Unabhängige Beschwerdestellen in der Psychiatrie

|

Unabhängige Beschwerdestellen sind ehrenamtliche Gremien, die sich unabhängig von einzelnen psychiatrischen Einrichtungen um die Vermittlung bei Beschwerden von Seiten Psychiatrie-Erfahrener, Angehöriger oder auch Profis kümmern.

Gerade bei psychiatrischen Erkrankungen ist es oft sehr schwierig, die Betroffenen dazu zu ermutigen, sich für ihre Rechte einzusetzen und damit direkt und indirekt zur Verbesserung psychiatrischer Hilfen und der Lebensumstände psychisch erkrankter Menschen beizutragen. 

In einer unabhängigen Beschwerdestelle für Psychiatrie arbeiten Menschen, die ein sehr starkes Interesse daran haben, Betroffene bei Problemen mit psychiatrischen Einrichtungen oder bei Problemen, die aufgrund ihrer psychischen Erkrankung entstanden sind, zu unterstützen. Meist haben sie selbst Erfahrung in diesem Bereich durch eigene Betroffenheit als Psychiatrie-Erfahrene, Angehörige oder Mitarbeiter. Auch Bürgerhelfer, die sich hier engagieren, haben meistens direkt oder indirekt schon mit psychiatrischen Themen zu tun gehabt.


Eine Auflistung der aktuell vorhandenen unabhängigen Beschwerdestellen in der Psychiatrie sind zu finden unter http://www.beschwerde-psychiatrie.de/liste.html

Darüberhinaus können Sie einen Ratgeber zu dem Thema (Titel: "Unabhängige Beschwerdestellen in der Psychiatrie - Ein Ratgeber")  gegen einen Unkosten-Beitrag in Höhe von 2 Euro pro Stück bei der DGSP-Geschäftsstelle, Zeltinger Str. 9, 50969 Köln oder über dgsp@netcologne.de bestellen. Auf www.beschwerde-psychiatrie.de kann unter dem Menuepunkt "Downloads" kann der Ratgeber auch als pdf-Datei heruntergeladen werden.