Vorbildlich: Das neue Informationsangebot zum Thema "Trauma" in Sachsen

|

Das neue Traumanetz Sachsen ( http://www.traumanetz-sachsen.de ) wurde von Dr. Julia Schellong, für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik an der Universitätsklinik Dresden gegründet. Es soll nicht nur Therapeuten und Ärzten, sondern vor allem auch Patienten zu dem Thema "Trauma-Folgestörungen" eine Erste-Hilfe-Stellung und Informationsquelle bieten. Träger der Website ist das Uniklinikum Dresden.

Die Website befindet sich eindeutig noch im Aufbau. Aber sie bietet heute schon Hintergrundinformationen zum Thema "Trauma" und Informationen bzw. Kontakte zu (therapeutischen und ärztlichen )Hilfsangeboten in der Region. Sehr gut finde ich die Unterscheidung nach Trauma-Therapeuten, anderen Therapeuten und Kliniken. Und es kann in den einzelnen Städten gesucht werden. Bisher sind dort rund 60 Therapeuten für Kinder und Jugendliche sowie mehr als 200 Therapeuten für Erwachsene aufgelistet, darüberhinaus noch Adressen von 15 Kliniken und Beratungsstellen. Weitere Therapeuten, Ärzte und Kliniken können sich über individuelle Fragebögen für das Trauma-Therapie-Netzwerk anmelden.

Wer einmal die Erfahrung gemacht hat, nach einem Therapeuten mit einer expliziten Traumatherapie-Ausbildung suchen zu müssen, weiß um diese wertvolle Hilfestellung...

Daher drücke ich der Initiatorin dieser Website die Daumen - auf dass demnächst Nachahmer in anderen Bundesländern zu finden sind...