Wiedereingliederungsprogramm oder "Hamburger Modell": Weitere interessante Links

| | Kommentare (2)
Folgende links sollten Sie auf jeden Fall besuchen, wenn Sie demnächst ein Wiedereingliederungsprogramm beginnen wollen:

a) Betanet: Wiedereingliederungsprogramm
b) Einfach-teilhaben.de: Wiedereingliederungsprogramm
c) die Seite für die Schwerbehindertenvertretung: Hamburger Modell
d) Rehadat: Fallbeispiele für Wiedereingliederung

2 Kommentare

Standard-Benutzerbild

In meinem Fall ist es so. Beruflich bin ich als Service-Assistentin im Krankenhaus also bediene Patienten mit dem Essen auf den Stationen. Nach langer Krankheit r.Hand habe ich mit dem Hamdurger Modell zuruck in Beruf versucht(16.06.2014). Aber statt meiner ueblicher Arbeit wurde ich von meinem Chef in grosse Kueche zur Abspuellung geschickt. Nach 5 Tagen sind meine Schmerzen wieder zuruck gekehrt. Wie soll ich jetzt mich verhalten, damit ich nichts falsch mache? Kann ich dadurch gekuendigt werden? Es ist wirklich schade einen unbefristeten Arbeitsvertrag zu verlieren.Ich brauche bitte dringend ein Tipp. Mit fr.Gr. Alisa.

Standard-Benutzerbild

Hallo,

eine Frage: Könnten Sie denn mit der kaputten Hand noch servieren bzw. hat Ihr Chef Ihnen erläutert, warum er Ihnen einen anderen Job angeboten hat?

Wichtig ist erst einmal Ihre Hand. Daher sollten Sie möglichst schnell zu Ihrem behandelnden Arzt gehen und mit diesem besprechen, ob es nicht wirklich besser wäre

a) in das Wiedereingliederungsformular hineinzuschreiben, welche Tätigkeiten Sie aktuell ausführen können und welche Tätigkeiten aktuell noch nicht angebracht sind(dies muss vom Arzt geschehen; Die Angaben sind dann jedoch für den Arbeitgeber bindend)
b) die Stunden im Wiedereingliederungsprogramm erst einmal nicht zu erhöhen
c) das Wiedereingliederungsprogramm zu stoppen bzw. nach hinten zu verschieben

Darüberhinaus rate ich Ihnen, sich in bei dem bzw. bei der Betriebsrat/ Schwerbehindertenvertretung einen Beratungstermin zu holen bzw. diesen um Rat zu fragen.

Alles Gute!