Krankentagegeld-Versicherung

|
Diese Versicherung lohnt sich für Selbständige und Freiberufler, die kein Krankengeld mitversichert haben bzw. bis zur ersten Zahlung einen gewissen Zeitraum überbrücken müssen. Zudem ist es sinnvoll für gesetzlich versicherte Angestellte und Arbeiter, da vielen das nach sechs Wochen ausgezahlte Krankengeld (ca. 70 Prozent des Bruttolohns) nicht zum Leben ausreicht.

Wenn Sie über eine Krankentagegeld-Versicherung nachdenken, sollten Sie folgende Fragen berücksichtigen:

a) Brauchen Sie die Versicherung oder würde Ihnen im Ernstfall das Krankengeld der Gesetzlichen Krankenversicherung bzw. der Privaten Krankenversicherung ausreichen?

b) Besteht laut Vertrag auch Anspruch auf das Krankentagegeld während eines Kur- oder Reha-Aufenthalts?

c) Welche Regelungen gibt es bei Rückfallerkrankungen? Gibt es Wartezeiten nach einer ersten Erkrankung?

d) Ist eine dynamische Aufstockung im Vertrag vorgesehen? Wenn ja, wird diese auch ohne erneute Gesundheitsprüfung durchgeführt?

Quelle: "Die Lücke füllen", in: Apotheken Umschau 06/13