Neues in der Kategorie Erfahrungsberichte

Wahrscheinlich kennen Sie auch die folgende Bemerkung, wenn über einen schwer erkrankten Bekannten gesprochen wird: "Aber der war doch immer bei allen Vorsorge-Untersuchungen. Da hat der Arzt bestimmt Fehler gemacht." Oder noch heftiger: "Frau Schmidt hat Krebs. Dabei ist die doch selbst Ärztin, die kann ja nicht gut sein. Gut, mehr...  
Laut der Unabhängigen Patientenberatung (UPD) üben Krankenkassen verstärkt auf ihre Mitglieder Druck aus, wenn sie über einen längeren Zeitraum krankgeschrieben sind. In der Regel rufen die Krankenkassenmitarbeiter regelmäßig bei den Betroffenen an und haken nach, wann denn mit einer Gesundschreibung zu rechnen sei - was per se erst einmal nichts mehr...  
Auf Basis unseres Beitrags "Behandlung in psychiatrischen Kliniken: Praktikanten (be)handeln allein und der anschliessenden intensiven Diskussion konnten einige wichtige Presse-Kontakte geknüpft werden. Am 17.11.2013, also gestern, erschien daraufhin ein interessanter TV-Beitrag zu dem Thema "Ausnutzung und Überlastung der PiA" im WDR. Sie finden den kompletten Fernseh-Beitrag in der Mediathek des mehr...  
DER SPIEGEL berichtet in seiner aktuellen Ausgabe 45/2013 über den unsachgemäßen Einsatz von Praktikanten bzw. Psychotherapeuten in Ausbildung (PiA) in psychiatrischen Kliniken. Oft müssten diese - völlig auf sich allein gestellt und für ein deutlich niedrigeres Gehalt - Einzel- oder Gruppentherapien übernehmen, die normalerweise von ausgebildeten Psychotherapeuten und/oder Fachärzten geleitet mehr...  
Wenn Sie Hundebesitzer sind, und gleichzeitig einen Schwerbehindertengrad von mindestens 50 Prozent haben, sollten Sie sich bei Ihrer Gemeinde bzw. bei der Hundesteuerstelle kundig machen, inwieweit eine Befreiung von der Hundesteuer auf Antrag möglich ist. Denn wie ich inzwischen erfahren habe, ist dies in einigen deutschen Gemeinden der Fall. In mehr...  
Manche Versicherungsberater und deren Kunden sind zurzeit ziemlich bedient: Anders als bisher von den Versicherungsanbietern mitgeteilt, steigen auch bei der Pflege-Bahr-Versicherung die Prämien im Alter extrem an. Darüberhinaus wurden eine Wartezeit von fünf Jahre vom Gesetzgeber festgelegt. Erst nach dieser Frist können Leistungen im Pflegefall erwartet werden. Somit ist Pflege-Bahr mehr...  
Achtung! Bei Pflege-Bahr scheint noch vieles ungeklärt zu sein. Auf mündliche bzw. telefonische Zusagen und Angaben sollten Sie sich daher auf keinen Fall verlassen. Denn die Informationen, die vor einer Woche noch von Mitarbeitern einer Privaten Versicherung gegeben werden, können in der nächsten Woche schon wieder falsch sein. Neue Informationen mehr...  
Bisher wurde das obige Thema meist nur unter Betroffenen diskutiert. Aber spätestens nachdem die Leistungsverweigerung der Krankenkassen selbst in der Tagesschau eine Meldung wert war, sollte es nun auch jedem klar sein: Immer mehr Leistungen werden von den Gesetzlichen Krankenkassen bzw. dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) erst einmal abgelehnt. mehr...  
Der heutige Bericht von spiegel online.de: Sparzwang: Kassen bedrängen psychisch Kranke ist leider kein Einzelfall. Das weiß ich aufgrund eigener Erfahrungen und Erzählungen anderer. Spardruck und Bürokratie lassen bei den Krankenkassen wenig Platz für Menschlichkeit, Mitgefühl und Verständnis für Kranke. Wehren können sich leider nur sehr Wenige. Denn die meisten mehr...  
Aufgrund gefährlicher Nebenwirkungen wird das muskelentspannende Medikament Tetrazepam (und damit in Deutschland 26 tetrazepamhaltige Arznei­mittel wie Musaril oder Tetramdura) vom Markt genommen. Eine Neubewertung des Wirkstoffs Tetrazepam hat ergeben, dass dieser schwerwiegende und teilweise lebensbedrohliche Haut­re­aktionen auslösen kann. Laut der Stiftung Warentest sei darüberhinaus der therapeutische Nutzen des Wirkstoffs unsicher.Ich mehr...  
Wenn Sie einen Antrag auf Verlängerung der EM-Rente stellen müssen, sollten Sie nicht nur das herkömmliche Antragsformular, sondern auch den neuen zusätzlichen Selbsteinschätzungsbogen berücksichtigen. Sie sind zwar nicht verpflichtet, diesen auszufüllen. Gleichzeitig wird er Ihnen von der Rentenversicherung zugeschickt. Und so wollte ich, als die Verlängerung meiner EM-Rente anstand, guten mehr...  
Grundsätzlich sollten Sie Ihrer Apotheke vertrauen, dass die Voraussetzungen für einen Arneimittelaustausch gründlich überprüft wurden. Ein Apotheker muss nämlich bei jedem einzelnen ärztlich verordnetem Medikament abklären, inwieweit die folgenden Austauschkriterien erfüllt sind: a) Das Austauschmedikament enthält die gleichen Wirkstoffe in der gleichen Dosierung wie das auf dem Rezept verordnete Medikament mehr...  
Immer öfter kommt es vor, dass ich von meiner Apotheke aufgrund der Rabattverträge meiner Krankenkasse nicht mein gewohntes Medikament erhalte, sondern mich mit einem anderen Präparat zufrieden geben muss. Solange klar ist, dass das Ersatzpräparat denselben Wirkstoff enthält, kann ich persönlich damit gut leben. Aber ich kann mir gut vorstellen, mehr...  
Was ist "Compliance"? "Compliance" heißt soviel wie "Therapietreue". Damit wird im Gesundheitssytem die Zuverlässigkeit des Patienten beschrieben, die dieser zeigt, wenn er den vom Arzt verordneten Therapieplan gewissenhaft umsetzt. Drei Beispiele: Ein Patient sitzt im im Sprechzimmer bei seinem Hausarzt und erhält ein Rezept mit den Worten: "Mit Ihrer Compliance mehr...  

Krankheit ist teuer!

|
In einem Beitrag von Report München wurde am Dienstag deutlich, was auch ich schon erleben musste und durch Erzählungen von anderen Betroffenen kenne: Die Gesetzlichen Krankenkassen weigern sich immer öfter, notwendige Leistungen zu übernehmen. Auch die Höhe der Zuzahlungen bei Medikamenten ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. Viele Erkrankte mehr...  

Nebenwirkungen bei Medikamenten...

|
... sollten Sie nicht nur Ihrem Arzt oder Apotheker melden. Auch das Bundesamt für Arzneimittel ist sehr daran interessiert, direkt von den Verbrauchern über die Nebenwirkungen von Medikamenten informiert zu werden. In diesem Zusammenhang hat das Bundesamt ein Programm ins Leben gerufen, mit dem Sie sich ab sofort melden können. mehr...  
Wenn pflegebedürftige Senioren in eine barrierefreie Wohnung oder Pflegeeinrichtung ziehen, stellt sich die Frage, welche Maßnahmen zu treffen sind, um die alte Wohnung ordnungsgemäß zu hinterlassen. Eine solcher Umzug bzw. die Haushaltsauflösung ist mit jeder Menge Aufwand verbunden, der selbst mit der Hilfe von Angehörigen und Bekannten nur schwer zu mehr...  
Das leicht verständlich geschriebene Buch ist flüssig zu lesen und motiviert Patienten, für ihre Rechte einzustehen. Von Anfang an überzeugte mich jedoch die Autorin selbst: Britta Konradt praktizierte früher als Ärztin. Heute vertritt sie als Rechtsanwältin unter anderem Menschen, die unter den Folgen eines Behandlungsfehlers leiden. Sie weiß, dass die mehr...  
In Deutschland herrscht seit 2009 die Krankenversicherungspflicht für gesetzlich und auch privat Versicherte. Trotzdem schätzt der Malteser Hilfsdienst, dass zurzeit ungefähr 100.000 Bundesbüger nicht krankenversichert sind. Bundesbürger ohne Krankenversicherungsschutz werden zum Teil nur mit Vorkasse behandelt und verzögern daher teilweise lebenswichtige Untersuchungen und Behandlungen. Betroffen sind vor allem ältere Kleinselbständige, mehr...  

Panorama-Sendung: "Die Nein-Sager"

|
Am Dienstag sah ich zufällig die Panorama-Sendung im ARD, die sich um ein sehr brisantes Thema drehte: Es ging um die sogenannten Verschleppungstaktiken der Versicherungen, um Ansprüche von Unfallopfern nicht bzw. sehr viel später nur zum Teil bezahlen zu müssen. Die drei Beispiele, die gezeigt wurden, waren erschreckend und realistisch mehr...  
Das Nachrichtenmagazin Focus wirbt in der Ausgabe vom 26. Mai 2012 mit dem Titel "Deutschlands beste Kliniken" (weitere Infos hier). Gleichzeitig wird in dem dazugehörigen Artikel über das freie Klinikwahlrecht in Deutschland berichtet. Dies gelte laut Focus für Privatpatienten und etwas eingeschränkt auch für GKV-Versicherte. Versicherte der Gesetzlichen Krankenversicherten hätten mehr...  
In den probatorischen Sitzungen (die auch mit "Probe- oder Erstbehandlungssitzungen" gleichgesetzt werden können) können Sie und Ihr/e (zukünftige/r) Therapeut/-in überprüfen, ob eine weitergehende Therapie gemeinsam möglich und sinnvoll ist. Genauso wie der/die Therapeut/in sollten Sie diese Stunden nutzen, um sich näher kennen zu lernen, Vertrauen aufzubauen sowie über Therapieziele, Therapieverfahren, mehr...  
... kann langwierig, schwierig und kompliziert sein - aus einem einfachen Grund: Es gibt immer noch zu wenig gut ausgebildete und erfahrene Traumatherapeuten bzw. -innen. Vor allem im Fall von komplexen (mehreren) Traumatisierungen sind Wartezeiten von über einem Jahr keine Seltenheit. Ich selbst hatte Glück im Unglück: Nach einem mißglückten mehr...  
Der Bundesverband "Das frühgeborene Kind e.V." bietet auf seiner Website www.fruehgeborene.de  eine Fülle an Informationen für betroffene Eltern und die betreuenden bzw. behandelnden Fachleute. Dabei wird nicht nur die erste Zeit im Krankenhaus beleuchtet, sondern auch auf die weiteren Entwicklungsschritte detailliert eingegangen. Sehr gut ist, dass die Informationsangebote für Eltern mehr...  
In einer Online-Umfrage überprüfen zurzeit 14 Verbraucherzentralen, ob sich niedergelassene Ärzte an die rechtlich verbindlichen Spielregeln halten, die in Zusammenhang von IGeL gelten. Befragt werden sollen Patienten, die zum einen gesetzlich krankenversichert sind und zudem in den letzten zwölf Monaten IGeL in Anspruch genommen haben. Bei Interesse klicken Sie einfach mehr...  

Buchtipp zum Sozialblog

| | Kommentare (1)
Ausgewählte Texte und Fallbeispiele aus dem Sozialblog gibt es nun auch in Printformat. In dem Taschenbuch Krankheit und Berufsleben: Erfahrungen und Ratschläge zu Rente, Reha, Wiedereingliederungsprogramm und Co hat Susanne eine Reihe von Beiträgen zum Thema Wiedereingliederungsprogramm, Reha, EM-Rente und Schwerbehinderung überarbeitet und zusammengefasst. Wichtig war uns vor allem der mehr...  
Ich habe mich entschieden, die Krankenkasse zu wechseln. Entscheidend waren dabei für mich persönliche Gründe (meine Krankheiten bzw. wichtige Kooperationsverträge der neuen Krankenkasse in diesem Bereich) und ein gewisses Bauchgefühl, das in den letzten Monaten immer stärker wurde. Der Wechsel selbst ist leichter zu handhaben als ich dachte. Denn für mehr...  
Nächtliches Zähneknirschen (Bruxismus) gibt es immer häufiger. Manche Menschen knirschen zudem auch tagsüber so stark mit Ihren Zähnen, dass ihr Gebiss mit der Zeit stark darunter leidet. Oft wird dies jedoch erst vom Zahnarzt anhand der deutlichen Schleifspuren bemerkt. Die Ursachen liegen meist im psychischen Bereich (Stress). Teilweise kann das mehr...  
Der Gelenk-Verschleiß trifft jede/n einmal - und manchmal früher, als man/frau denkt. So auch mich. Vor einigen Wochen hatte ich einen lang aufgeschobenen Termin bei meiner Orthopädin wegen meiner andauernden Fußschmerzen beim Gehen. Der Fall war für die Ärztin klar. Fußgelenks-Arthrose bzw. Hallux rigidus! Auf meine Frage, was ich da mehr...  
Zahnersatz kann teuer werden. Daher schließen immer mehr Deutsche eine private Zahnzusatz- oder Zahnersatzversicherung ab. Auch hier haben wir schon darüber geschrieben (siehe folgenden link: Private Zahnzusatz-Versicherung).Ich bin bisher mit meiner Privaten Zahnersatz-Zusatzversicherung sehr gut zurecht gekommen. Im letzten Jahr musste ich jedoch drei Füllungen erneuern lassen, was teuer wurde mehr...  
Um die Sinnhaftigkeit und damit den Erfolg eines Wiedereingliederungsprogramms zu überprüfen, sollte die obige Frage vorab - vor allem im Sinne des Betroffenen - ehrlich und offen geklärt werden. Bitte gehen Sie jedoch als Betroffene/r davon aus, dass Sie zur Klärung der Frage Unterstützung benötigen, denn letztlich ist dies eine mehr...  
Der Eintrag Stufenweise Wiedereingliederung - "Hamburger Modell" , der vor drei Jahren geschrieben wurde, ist bis heute mit Abstand der meist besuchteste und meist kommentierte Eintrag im Sozialblog. Neuere Zahlen der Deutschen Rentenversicherung Nord zeigen u.a. den Grund: In nur zwei Jahren stieg die Zahl der erfolgreichen "Wiedereingliederer" von 839 mehr...  

Leben retten durch Organspende

| | Kommentare (2)
Es ist paradox: Fast 80 Prozent der Deuschen erklären in Umfragen, dass sie nach ihrem Tod anderen Menschen mit ihren Organen helfen wollen. Gleichzeitig tragen jedoch nur 18 Prozent einen Spenderausweis bei sich. Daran können wir alle etwas ändern. Denn es war nie leichter als heute, einen Organspendeausweis auszufüllen: Auf mehr...  
Zum Jahreswechsel 2012 wird die drittgrößte Gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland ins Leben gerufen. Die DAK und die BKK Gesundheit schließen sich zur neuen  DAK-Gesundheit zusammen. In der neuen Gesetzlichen Krankenversicherung werden dann voraussichtlich 6,6 Millionen Mitglieder betreut. Interessant für die Mitglieder: Der bisherige Zusatzbeitrag, der sowohl von der DAK als mehr...  
Immer mal wieder wurde mir geraten, ab ca. 40 Jahren eine Knochendichte-Messung durchführen zu lassen. Grund ist u.a., dass ich in eine sogenannte Risiko-Gruppe für Osteoporose gehöre, was mir jeder Arzt immer wieder gern aufs Neue erklärte. Da die Knochendichte-Messung an sich absolut ungefährlich und auch unkompliziert ist, war ich mehr...  
In der aktuellen Ausgabe von ÖKO-TEST August 2011 wurden zehn der gängigen Rollatoren überprüft. Das Ergebnis ist ernüchternd: Die Hälfte der getesteten Gehhilfen erhielt nur die Noten "Mangelhaft" oder "Ungenügend". Vor allem die günstigen Modelle, die größtenteils von den Kassen bezahlt werden, fielen durch etliche Mängel auf. In dem Test mehr...  
Chronisch psychisch Kranke werden es kennen: Es gibt Therapie-Anbieter, die versprechen sofortige Heilung. Es gibt eine Reihe von Therapie-Angeboten, die "boomen". Und immer mal wieder kommt ein/e Bekannte/r und fragt: "Hast Du denn das und das schon ausprobiert?"Es ist verständlich, gesund werden zu wollen. Es ist mehr als zu verstehen, mehr...  

Kopfschmerzen?

|
Ich HASSE Kopfschmerzen... wussten Sie, dass Experten rund 165 verschiedene Kopfschmerzarten unterscheiden? Habe ich heute von meinem Hausarzt lernen dürfen... eine bekannte Werbung für Kopfschmerztabletten wirbt - so glaube ich - mit einer niedrigeren Zahl. Ich habe anscheinend schon wieder eine neue "erwischt" - wird langsam zweistellig. Werde nun auch mehr...  
AMNOG: ist die Abkürzung für das am 1. Januar 2011 in Kraft getretene Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz. U.a. enthält dieses Gesetz eine Regelung für Gesetzlich versicherte Patienten: Grundsätzlich dürfen die Patienten zum ersten Mal selbst bestimmen, welches konkrete Arzneimittel-Produkt sie beziehen wollen -- selbst dann, wenn ihre Gesetzliche Versicherung Rabattverträge zu dem betreffenden Wirkstoff geschlossen hat. mehr...  
Mein Arzt machte mich letztens darauf aufmerksam, dass ich z.B. für Maxalt lingua (ein Triptan, das mir bei meinen heftigen Migräne-Attacken immer gut hilft) deutlich mehr dazu zahlen muss als bisher. Daher verschrieb er mir probeweise ein anderes Migräne-Medikament, das noch in die herkömmliche Zuzahlungsgrenze (EUR 5,-) fällt. Ein Dank mehr...  

Geschütztes Forum www.krank-ohne-rente.de

|
Es gibt genügend chronisch kranke Menschen, die länger krank bzw. berufsunfähig sind und deswegen von Hartz 4, Grundsicherung oder dem Einkommen des Partners leben müssen. Der Grund? Sie haben aus unterschiedlichsten Gründen keinen Anspruch auf eine EM- oder EU-Rente. Teils erfüllen sie die Vorabbedingungen nicht (so hat z.B. eine Bekannte vor ihrer schweren Erkrankung mehr...  
Was für ein Schock. Lange habe ich mich ja gewehrt, auch aufgrund der hier gefundenen Informationen: Schwerbehindertenausweis: Welche Vorteile habe ich? Gibt es auch Nachteile? Denn ehrlich gesagt, bin ich trotz EM-Rente davon ausgegangen, dass ich irgendwann wieder soweit fit sein werde, um wenigstens Teilzeit arbeiten zu können. Und ich mehr...  
Seit der Rentenstrukturreform 2001 dürfen Erwerbsminderungs- oder EM-Renten (die übrigens für alle ab Geburtsdatum 01.01.1961 gelten) grundsätzlich nur als Zeitrenten bewilligt werden. Ausnahmen, also EM-Renten auf unbestimmte Dauer, gibt es nur noch, wenn sehr unwahrscheinlich ist, dass die Minderung der Erwerbsfähigkeit behoben werden kann.Die EM-Rente auf Zeit kann verlängert werden, wenn sich Gesundheitszustand bzw. Beeinträchtigungen in der Frist mehr...  
... und bin ziemlich durcheinander. Wahrscheinlich wäre es für Gesunde Stress, innerhalb der kurzen Zeit drei Arztberichte anzufordern - egal, ob schriftlich, telefonisch oder persönlich. Aber bei mir ist gerade emotionales Chaos, denn... - mit dem aktuellen Antrag auf Rentenverlängerung muss ich ja schon akzeptieren, dass ich (immer noch) krank mehr...  

Der Verlängerungsantrag auf EM-Rente

|
Die Monate verrinnen, die Genesung schleicht - und die Tugend, die frau am meisten benötigt, ist: GEDULD. Und so bin ich in diesem Frühling damit konfrontiert worden, dass ich wohl oder übel den Antrag auf Verlängerung der EM-Rente stellen muss. Die Zeit, die mir erst einmal bewilligt wurde, reicht leider nicht mehr...  
Ich habe mir gestern eine Bahncard besorgt, da ich demnächst wieder öfters Zug fahren muss. Und stieß dabei auf ein Angebot, das mir bisher noch nicht bekannt war - ich denke auch, dass ein Verkäufer niemanden von sich aus darauf aufmerksam machen wird: Wenn Sie eine Rente wegen voller Erwerbsminderung mehr...  
Die Website www.klinikbewertungen.de ist interessant für diejenigen, - die in eine Reha wollen, sollen, müssen- die eine Behandlung, OP planen müssen - die ein/e gewisse/s Klinik/Krankenhaus empfohlen bekamen- und sich gern vorab informieren wollen.  Denn oft "steht man doch im Regen". Wenn man/frau Glück hat, empfiehlt der behandelnde Arzt eine Klinik. Vielleicht mehr...  
Letztens in einem Gespräch: "Weißt Du, was mir ein Vertreter des Sozialverbandes erzählte? Zurzeit beantragen sehr viel mehr jüngere Leute als früher die Erwerbsminderungs- oder Berufsunfähigkeitsrente - vor allem anscheinend diejenigen, die demnächst aus dem Arbeitslosengeld 1 fallen oder eben Hartz4 bekommen." Uff... Bisher habe ich noch keine Zahlen hierzu gefunden, mehr...  
Vor einigen Monaten beschrieb ich hier, welche Erfahrungen ich machen musste, als ich zum ersten Mal aufgrund meiner vielfältigen und chronischen Beschwerden eine stationäre Therapie in einer geeigneten Trauma-Klinik beantragte. Siehe hier zu folgenden Beitrag: Erfahrungen - Beantragung passende stationäre Trauma-Therapie http://www.sozialblog.de/blog/2008/11/erfahrungen---beantragung-pass.htmlDamals schon hatte ich große Angst, da ich nun mehr...  
Zuallererst: Viele Ärzte verlangen kein Ausfallhonorar!!! Trotzdem kommt es gerade bei längeren Behandlungsterminen, speziell in Facharztpraxen, vor, dass diese den ausgefallenen Termin privat bei dem nicht erschienenen Patienten in Rechnung stellen. Und bei (Physio-, Ergo-, Psycho-) Therapien, die ja oft eine Stunde dauern, wird inzwischen meist ein Ausfallhonorar verlangt, grundsätzlich aus der mehr...  

Wenn Krankenkassen sparen...

|
... dann kann dies heftige Konsequenzen haben. Ein Bericht aus der taz, der mich sehr erschreckte, gleichzeitig jedoch das bestätigte, was ich schon wusste. Leider! http://www.tz-online.de/de/aktuelles/muenchen/artikel_49811.html mehr...  
Dies ist ein Thema, mit dem ich mich im letzten Jahr beschäftigen musste. Hintergrund: Eine Kiefer-OP steht bevor, normalerweise ambulant machbar bei örtlicher Betäubung, Dauer ca. zwei bis drei Stunden. Termin vereinbart, alles ok. Dann Telefonanruf von meinem langjährigen Zahnarzt, der anscheinend mit Erschrecken meine Angaben zu weiteren Krankheiten und mehr...  
Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft ist online: Unter www.alzheimerblog.de können sich Betroffene und Angehörige austauschen und Fragen stellen, die kompetent beantwortet werden. Fachleute und Ehrenamtliche Helfer beraten und unterstützen Betroffene und deren Familien. Ein Angebot, das sicherlich sehr schnell Zuspruch finden wird! mehr...  
Zwischendurch mal ein emotionaler Beitrag. Vor mir liegt ein Vortragsmanuskript zum Thema: Von der Patientin zur "aufgeklärten Verbraucherin?" Komplex traumatisierte/dissoziative Menschen und stationäre Traumatherapie Ein Vortrag, der Anfang Februar gehalten wurde von Claudia Igney im Rahmen der 15. Fachtagung der ISSD-Deutsche Sektion e.V. (ein internationaler Verband von Traumatherapeuten), und der meine mehr...  
Einige Sozialverbände bieten kostenlose Rechtsberatung an. Erfahrungen habe ich persönlich nur mit einem einzelnen Verband gemacht, bei dem ich einige Zeit Mitglied war. Leider waren dies eher negative Erfahrungen, da ich mich von dem dortigen Anwalt schlecht beraten fühlte. Zudem kannte der betreffende Anwalt in der lokalen Anlaufstelle des Sozialverbandes auch nicht mehr...  
Ich selbst kenne zwei Sozialverbände, die u.a. kostenlose Rechtsberatung anbieten, ansonsten auch ihre Mitglieder in Einzelfragen, u.a. bei Renten- oder Rehaverfahren, beraten.Die Webadressen der beiden Verbände lauten:   http://www.sovd.de/sozialverband_deutschland.0.html http://www.vdk.de mehr...  
Wieder einmal steht eine Freundin vor der Entscheidung, ob sie eine Therapie machen soll. Und dann kommt wie immer die Frage: "Wie finde ich eigentlich einen Therapeuten - und dann noch den richtigen?" Hilfestellungen gibt es - und man/frau sollte sie ausnutzen. Zum einen bei der Recherche: - Hören Sie mehr...  
Vielen Patienten geht es so: Sie haben Vertrauen gefasst, fangen an zu begreifen, was Therapie bedeutet, haben die ersten Schritte hinter sich... und die maximale Stundenanzahl, die von der Krankenkasse genehmigt wurde, ist erreicht. Was nun? Einige Möglichkeiten aus der Praxis: 1. Sie machen die Therapie weiter, und bezahlen die Stunden mehr...  
Immer wieder erlebe ich, dass bei Renten- bzw. Reha-Anträgen  nicht damit gerechnet wird, WIE lange manche Wartezeiten sind. Meist sind die Leute dann völlig schockiert. Daher nur einige Beispiele: In gewissen psychosomatischen Fachkliniken besteht für eine Akutbehandlung aktuell eine Wartezeit von 3 Monaten bis zu zwei Jahren! Dies gilt vor allem mehr...  
Zum Schutz der Arbeitnehmer/-innen, die längere Zeit krank waren bzw. sind, wurde 2004 das Betriebliche Eingliederungsmanagement (kurz: BEM) eingeführt (für juristisch Interessierte: Neufassung des § 84 Absatz 2 des Sozialgesetzbuchs 9). Dieses schreibt vor, dass der Arbeitgeber einem Beschäftigten, der sechs Wochen lang arbeitsunfähig ist - dauerhaft oder zusammengefasst über ein Jahr mehr...  
Auf dem Therapie-Sektor gibt es unzählige Angebote; Überschneidungen zum Esoterik-oder Wellness-Markt sind des Öfteren vorhanden. Daher ist es kein Wunder, dass sich manche schwertun, die "richtige" Therapie für sich selbst zu finden. Daher einige Tipps: - Der/die Therapeutin sollte Erfahrung mit Ihrem Störungs- bzw. Krankheitsbild haben - Der zwischenmenschliche Kontakt mehr...  
Eine stationäre Intervalltherapie wird oft in pschosomatischen bzw. psychiatrischen Fachkliniken angeboten. Bei einigen langwierigen chronischen Krankheiten wird hier in Abstimmung mit den ambulanten Therapeuten und Ärzten immer wieder ein stationäres Intervall in ein- und derselben Fachklinik einbezogen, z.B. zur Medikamentenumstellung, zur Stabilisierung, im Krisensituationen oder auch für sehr belastende Themen. Bekannt mehr...  
Ergotherapie für Kinder kennen viele. - Aber für Erwachsene? - Wann ist diese sinnvoll? - Und was ist Ergotherapie überhaupt? Vielleicht beantworte ich die letzte Frage zuerst: Ergotherapie hat eine medizinische und sozialwissenschaftliche Basis - und ist primär eine handlungsorientierte Therapie. Sie begleitet und unterstützt Menschen, die durch Krankheit bzw. Behinderung in ihren alltäglichen mehr...  
Ja, so etwas gibt es. Wenn frau so ein komplizierter Fall ist, dass ein Reha-Widerspruch länger als ein Jahr dauert, die Vorgesetzten hinzugezogen werden müssen, und kaum einer mehr durchblickt, weil anfangs jemand einen Fehler gemacht hat, der nicht mehr rückgängig gemacht werden kann... (Kurzer Abriss, stark gekürzt: Ich musste mehr...  

Inhalator auf Rezept

|
Im WInter haben Kinder massiv Erkältungen - unsere jedenfalls. Nachdem wir ein paar mal einen elektrischen Inhalator auf Repept bei der Apotheke ausgeliegen hatten, brachte uns eine Bekannte auf die Idee mal direkt bei der Krankenkasse anzufragen. Meine BKK-Sachbearbeiterin war tatsächlich erfreut über den Anruf und erzählte mir, daß die mehr...  
Nach dem geltenden Arbeits- und Sozialrecht ist ein Arbeitnehmer arbeitsunfähig, wenn er auf Grund einer Erkrankung nicht seine volle vertraglich vereinbarte Arbeitsleistung erbringen kann. Andererseits ist anerkannt, dass ein arbeitsunfähiger Arbeitnehmer trotz Erkrankung oft in der Lage ist, unter erleichterten Arbeitsbedingungen tätig zu sein und ihm durch eine allmähliche Steigerung mehr...  
Als ich letztens von der Cranio-Sacralen Therapie zurückkam, fragte mich mein Mann, wie es war. Und fragte mich nach Kerzen, Musik etc.? Und ich schaute ihn nur fragend an. Mir wurde plötzlich klar, dass er garnicht wusste, was ich da regelmäßig mache - und eine völlig falsche Vorstellung hatte. Also mehr...  
Nach langem Hin und Her, Zweifeln, Ängsten, Gutachtern und vielen, vielen Gesprächen, Warten und Grübeln hat es sich nun entschieden: Ich habe nun endlich den Rentenbescheid für meine befristete EM-Rente erhalten: Rückwirkend vom 01.06.2007 bis zum 31.10.2010. Ein langes Schreiben über mehr als zwanzig Seiten hatte ich heute im Briefkasten, mehr...  
Geschrieben habe ich über dieses Thema ja bereits einiges. Wer nachlesen möchte, was ich zu dem Thema bisher erlebt habe, kann dies tun unter folgenden Beiträgen: http://www.sozialblog.de/blog/2008/02/aussteuerung-und-was-mache-ich.htmlhttp://www.sozialblog.de/blog/2008/02/aussteuerung-der-erste-schritt.htmlInzwischen habe ich alle Unterlagen erhalten, alles ausgefüllt, einen Termin vereinbart. Heute war es dann soweit, der Termin steht. Eine Freundin begleitet mich, da mehr...  
Da ich ja leider öfters so heftige Schmerzen habe, dass ich nicht mehr aus dem Bett bzw. aus der Wohnung komme, haben mich manche Bekannte schon mal gefragt, was ich dann tue... Grundsätzlich ist es so, dass ich schon einigermaßen damit klarkomme... Aber was ist, wenn meine Beschwerden so stark werden, dass mehr...  
Nachdem hier doch relativ viel zum Medizinschen Dienst der Krankenkassen geschrieben wurde, möchte ich hier meine eigenen Erfahrungen mitteilen. Ich hatte z.B. wegen meiner Arbeitsunfähigkeit keinerlei Erfahrungen, obwohl ich leider seit einigen Jahren schwerkrank bin. Der MDK wollte mich nie sehen, auch wurde hier nie etwas infrage gestellt.Wo ich jedoch mehr...  
Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung, oftmals als MDK bezeichnet, ist der gutachterliche Dienst der gesetzlichen Krankenkassen. Die Krankenkassen können ihn zur gutachterlichen Stellungnahme heranziehen, aber auch Ihr Arbeitgeber kann die Krankenkasse beauftragen eine Vorstellung beim MDK zu veranlassen, wenn er Zweifel an der Arbeitsunfähigkeit hat. Der MDK ist nicht für mehr...  

Mutter-Kind-Kur

|
Manchmal geht es einfach nicht mehr ohne eine längere Pause. Vor allem, wenn eines der Kinder auch noch chronisch krank ist. So auch bei uns letztens. Unser Kinderarzt hatte meine Frau daher kurzerhand gebeten, sich mit der Krankenkasse in Verbindung zu setzen, da er eine Mutter-Kind-Kur für angeraten hielt. Die mehr...  
Ich werde ausgesteuert. Der Bescheid von der Krankenkasse kam pünktlich - etwas mehr als drei Monate, bevor mein Krankengeld nun endgültig ausläuft. 78 Wochen ist die Höchstbezugsdauer. Diese werde ich Mitte Mai erreicht haben. Und da mein Rentenantrag immer noch innerhalb der Rentenbehörde hin und her gereicht wird, werde ich wohl mehr...  
Sie haben den Brief von der Krankenkasse erhalten, in dem steht, dass die Höchstbezugsdauer für Ihr Krankengeld zu Ende geht? Einen Termin wird Ihnen von der Krankenkasse bestimmt auch schon genannt. Meist erhalten Sie die Ankündigung ca. drei Monate vor Auslaufen des Krankengeldes.  Geraten Sie jetzt aber bitte nicht in Panik. mehr...  

Rehamaßnahme - Wartezeiten?

|
Was viele nicht wissen: Die gesetzliche Wartefrist bei Rehamaßnahmen beträgt 4 Jahre, dabei ist es unerheblich wer der Leistungsträger war (Rentenversicherung oder Krankenversicherung). D.h. wenn Sie z.B. in diesem Jahr eine Reha-Maßnahme bewilligt bekommen, können Sie im Normalfall erst wieder in vier Jahren, also in 2012 eine Reha-Maßnahme erhalten. Es mehr...  
Gegen Bescheide (zum Beispiel der Krankenkasse oder der Rentenversicherung) kann innerhalb der angegebenen Fristen (oft ein Monat ab Zugang) schriftlich Widerspruch eingelegt werden. Da die Zeiten manchmal jedoch recht knapp bemessen sind, und gerade für die Bewilligung von Leistungen bei Versicherungen oft noch zusätzliche Atteste o.ä. beigelegt werden müssen, ein mehr...  
Bescheide von der Kranken- oder Rentenversicherung über die Gewährung oder Ablehnung einer Leistung müssen eine Rechtsbehelfsbelehrung enthalten, in der auch eine Widerspruchsfrist angegeben ist. Meist steht diese am Ende eines Briefes, manchmal sogar auf einem Beiblatt. Daher achten Sie unbedingt auf das Kleingedruckte zum Schluß. Manchmal fehlt die Angabe für eine mehr...  
Wie so oft bei Behörden, müssen auch bei der Kranken- und Rentenversicherung für eine Vielzahl der Sozialleistungen erst Anträge gestellt werden. Unterschieden wird zwischen - formellen Anträgen (z.B. Rente, Reha-Verfahren), für die jeweils spezielle Antragsvordrucke auszufüllen sind. - formlose Anträge (z.B. Leistungen der Pflegeversicherung, Leistungen der Eingliederungshilfe), die jedoch auch auf jeden Fall mehr...  

Gutachten - Einsicht in Akten?

|
Sie sind unsicher nach einem Gutachtertermin? Sie wollen wissen, was ein Gutachter über Sie geschrieben hat? Dann fragen Sie nach. Patienten haben nämlich in der Regel ein Recht auf Akteneinsicht (§ 25 SGB X). Im Sinne eines vertrauensbildenden Umgangs ist es sogar sinnvoll, wenn die Gutachter/innen den Inhalt des Gutachtens bereits im Vorfeld mit mehr...  
Eine Anamnese bedeutet die Fallaufnahme. In der Homöpathie findet zu Beginn eine Erst-Anamnese statt, die in der Regel mind. eine, wenn nicht sogar mehrere Stunden dauert. Die körperliche Untersuchung spielt dabei eine eher nebensächliche Rolle. Wichtig ist das Gespräch. Der Patient wird zu seinen aktuellen Beschwerden, seinem Charakter sowie seinem aktuellen geistigen mehr...  
Gehört hatte ich schon viel über diese Heilmethode. Sanfter und natürlicher heilen und lindern ist angesagt. Auf eigene Faust hatten Freundinnen schon Globuli zur Wundheilung bzw. zur Fiebersenkung bei ihren Kindern eingesetzt, und waren begeistert. Das wusste ich schon. Nachdem ich dann nach monatelangen Krankheiten ein ziemlich lädiertes Immunsystem vorwies, mehr...  
Vor Jahren hatte ich die private Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen - natürlich in dem Denken: "Es wird schon nichts passieren - aber sicher ist sicher". Zehn Jahre später war es soweit: "Sie können erst einmal nicht mehr arbeiten". Aus, vorbei... Und jetzt?  Ich habe erst einmal meinen Versicherungsmakler angerufen, der mir vor Jahren die Versicherung mehr...  
Manche kennen das vielleicht, die diese Seite besuchen: Eigentlich stand man/frau fest im Leben. Dann eine Krankheit, die sich nicht bessert... Und dann heißt es plötzlich: "Wir können Ihnen nicht sagen, ob und wann Sie wieder arbeiten gehen können"... Auf die emotionale und private Seite möchte ich in diesem Blog nicht eingehen, mehr...  

Krankenhauseinweisung

| | Kommentare (1)
Meine Frau musste letztens aufgrund einer OP ins Krankenhaus. Ihr Orthopäde gab ihr die Einweisung (ein kleiner rosafarbener Zettel) mit, die jedoch vorab noch von der Krankenkasse abgestempelt werden musste (Vorab-Genehmigung). Anscheinend ist eine Vorab-Genehmigung nicht immer notwendig, aber manchmal sehr zeitaufwändig. Bei uns war das alles jedoch glücklicherweise kein mehr...  
Sie planen demnächst einen Urlaub im Ausland? Europa oder vielleicht sogar die USA oder  Asien? Wie sieht es denn mit Ihrer Auslands-Krankenversicherung aus? Haben Sie sich schon darum gekümmert? Wissen Sie, für welche Staaten Ihre aktuelle Krankenversicherung die Kosten trägt, und wo Sie selbst noch einmal tätig werden müssen? Diese Frage stellt sich mehr...  
Urlaub für Mini-Jobber Mini-Jobbern steht - wie allen abhängig Beschäftigten - in jedem Fall der gesetzliche Mindesturlaub nach dem Bundesurlaubsgesetz zu. Während des Urlaubs muss der Arbeitgeber also wie bei allen anderen Arbeitnehmern den vollen Lohn fortzahlen. Urlaub mit Arbeitslosengeld II Für drei Wochen im Jahr dürfen die Bezieher von mehr...  
Gut ist, wenn Versicherungen, Ärzte und Patienten zum Wohle der Gesundheit eines jeden Einzelnen Hand in Hand arbeiten. Manchmal gibt es aber auch Streitigkeiten im Rahmen der knappen Kassenbudgets. Streitigkeiten, die sich z.B. um Pflegestufen drehen, um eine bestimmte Behandlung bzw. Leistungen, welche die Krankenversicherung nicht genehmigt und partout nicht bezahlen mehr...  
Ob und wie bei einem Gutachtertermin eine Begleitung anwesend sein darf, da streiten sich oft die Behörden, Verbände etc. Für viele noch unvorstellbar, für andere eine absolute Notwendigkeit. Ich selbst habe hier von Sozialverbänden noch eine Absage erteilt bekommen, obwohl ich aus Erfahrungsberichten anderer wusste, dass dies grundsätzlich möglich ist. Inzwischen mehr...  
Gutachtertermine beim Medizinischen Dienst der Krankenkassen oder auch der Rentenversicherung sind grundsätzlich eine emotional stressige Situation. Für Menschen mit psychischen Erkrankungen sind diese Termine teilweise noch schlechter zu ertragen. Daher ein Hinweis auf die letzten Rechtsprechungen, inwieweit man/frau sich selbst ein wenig schützen kann: 1.) In vielen Fällen darf die/der mehr...  

Wundermedizin kostenlos

|
Wir bekommen von unserer BKK meist ein Erinnerungsschreiben wann die nächste U-Untersuchung für die Kinder fällig ist und wenn man sich vom Arzt bescheinigen lässt, daß man da war gibt es ein kleines Geschenk. (Mal sehen, ob die in Zukunft Pflicht werden und wir im Peterwagen statt mit dem mehr...  

Fahrkosten

| | Kommentare (5)
Sie kennen das vielleicht. Man ist eigentlich zu krank, um zum Arzt zu fahren, Hausbesuche sind jedoch nicht möglich. Und so schleppt man sich mit Müh und Not in die Praxis, notfalls mit dem Taxi (oder Sie haben das Glück, dass jemand aus der Familie oder dem Freundeskreis fährt). Meist mehr...