Auslands-Krankenversicherungsschutz

| | Kommentare (3)

Sie planen demnächst einen Urlaub im Ausland? Europa oder vielleicht sogar die USA oder  Asien? Wie sieht es denn mit Ihrer Auslands-Krankenversicherung aus? Haben Sie sich schon darum gekümmert? Wissen Sie, für welche Staaten Ihre aktuelle Krankenversicherung die Kosten trägt, und wo Sie selbst noch einmal tätig werden müssen?

Diese Frage stellt sich nicht nur Urlaubsreisenden. Auch Studenten, die für eine Zeitlang im Ausland ein Praktikum absolvieren oder studieren möchten, benötigen eine auf seine konkrete Situation und die Dauer des Auslandsaufenthaltes zugeschnittene Krankenversicherung. Daselbe gilt für Deutsche, die sich entscheiden, im Ausland zu arbeiten. 

Eine geeignete Auslands-Krankenversicherung kann gerade bei plötzlich auftretenden schweren Erkrankungen oder Unfällen im Ausland von existenzieller Bedeutung sein.
So kann z.B. Autounfall gepaart mit einem mehrwöchigen Aufenthalt in einem US-amerikanischen Krankenhaus schnell zum finanziellen Ruin führen, denn außerhalb der EU  besteht keinerlei Versicherungsschutz für Angehörige der gesetzlichen Krankenversicherung. Aber es gibt auch weniger existenzielle Krankheitsfälle, die für finanzielle Sorgen führen können. Ich selbst musste mir während meines Studiums in Asien die Weisheitszähne herausoperieren lassen, Komplikationen traten auf. Wurzelbehandlungen, Kronen an den benachbarten Zähnen waren die Folge. Was u.a. Schmerzen bereitete, aber auch Geld kostete. Und Sie glauben nicht, wie dankbar ich für die Fürsorge meiner Mutter war, als ich erfuhr, dass sie bei der einjährigen Auslands-Krankenversicherung auch Zahnbehandlungen und vor allem Zahnersatz für mich mit versichert hatte. 

Diese Schwierigkeiten können jedoch auch in Europa auftreten: Auch innerhalb Europas erstattet nicht jede Krankenkasse immer alle Kosten. Daher: Rechtzeitig nachfragen lohnt sich. Und für den Ernstfall vorsorgen erst recht.

Viele private Versicherungen bieten Auslandsreisekrankenversicherungen an. Eine Auslandsreisekrankenversicherung deckt die Kostendifferenz ab, die nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen wird. Zudem trägt sie die Kosten eines notwendigen Rücktransports nach Deutschland.

Die jährlichen Kosten halten sich in der Regel in Grenzen. Fragen Sie bei Ihrem Versicherungsmakler nach, welche Versicherung für Sie und Ihre Angehörigen infrage kommt. Oder rufen Sie direkt bei Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung an. Oft haben die gesetzlichen Krankenkassen nämlich bereits Kooperationen mit privaten Anbietern abgeschlossen, oder können Empfehlungen abgeben. 

Achten sollten Sie jedoch bei der Wahl des Versicherers nicht allein auf den Preis, sondern auch auf die konkreten Versicherungsbedingungen und Klauseln. Dies gilt insbesondere für diejenigen, die nicht nur für zwei Wochen Strandurlaub in Thailand machen wollen, sondern für eine längere Zeit im Ausland studieren pder arbeiten möchten.

3 Kommentare

MT  Standard-Benutzerbild

Da ich mir nicht zutraue die alle Versicherungsbedingungen im Kleingedruckten einzelnen zu verstehen, schaue ich in der Tat stark auf den Preis:

Ich zahle für meine Auslandsversicherung pro Jahr zwischen 8 und 15 Euro (für Auslandsaufenthalte bis 4 Wochen am Stück). Für normale Urlaube fand ich das bisher OK.

Standard-Benutzerbild

Wenn ich in Urlaub fahre hat meine Krankenkasse Verträge mit:
Belgien, Bosnien- Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Holland, Island, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Montenegro, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Tunesien, Türkei, Ungarn, Zypern

Ich bin mit meiner deutschen Versichertenkarte zum Arzt gegangen und brauchte nur die ausländischen Eigenanteile zahlen.

Standard-Benutzerbild

Ich habe mich gerade in Hinblick auf unseren Urlaub in Spanien schlau gemacht. Meine Krankenversicherung bietet auf ihrer Website nicht nur den Service an, die Versichertenkarte für das europäische Ausland über das Internet anzufordern. Auch ist für jedes europäische Land, in dem die Versichertenkarte gilt, ein Informationsblatt in pdf-Format hinterlegt. Adressen von Kliniken und Ärzten findet man dort genauso wie die gängigen Begriffe, die man braucht, um sich zurecht zu finden. Toller Service! Es lohnt sich, auf der Website der Krankenkassen direkt nachzuschauen.