Private Berufsunfähigkeitsversicherungen - Antrag

|

Es wird immer wieder empfohlen, für eine eventuelle Berufsunfähigkeit vorzusorgen. Was nicht immer leicht ist, wenn gewisse Vorerkrankungen bestehen.  

So ist es z.B. sehr schwierig, wenn nicht gar unmöglich, direkt nach einer von der Krankenkasse bewilligten Psychotherapie eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Auch können schon chronische Krankheiten wie Asthma, eine schwere Gastritis oder ähnliches als Gründe für die Versicherung dienen, den Antrag abzulehnen.

Da der Großteil der Versicherungen in den Antragsfragebögen detailliert nach bisherigen Krankheiten bzw. Behandlungen aus den letzten Jahren fragt, und diese Daten in einem späteren Versicherungsfall auch noch einmal überprüfen wird, folgende Hinweise: 

a)
Lassen Sie sich bei einem Antrag für die Berufsunfähigkeitsversicherung von Ihrem Arzt beraten und untersuchen. Lassen Sie sich ein Attest ausstellen. Überlassen Sie es auch ihm, die Krankschreibungen und Diagnosen der letzten Jahre aufzuschreiben. Auch wenn es Honorar kosten sollte, es lohnt sich im Ernstfall. Ich habe bisher Niemanden kennen gelernt, der alle "Wehwechen" der letzten zehn Jahre aufzählen konnte. Und ich kenne auch keinen Laien, der alle Diagnosen seines Arztes aus den letzten Jahren aufzählen konnte. Aber genau das wird in vielen Fragebögen erwartet. Falsche oder fehlende Angaben wiederum können leider zur Nicht-Leistung im Krankheitsfall führen. Viele Versicherungen haben im Ernstfall dann eben nicht bezahlt, weil ein Patient Krankheiten aus Nichtwissen "verharmlost" hat, oder gar vergessen hat.

b)
Bitte denken Sie daher auch daran, bei der Antragsstellung nichts zu leugnen bzw. zu verharmlosen - gerade hier haben später "Lügen kurze Beine". Spätestens im Versicherungsfall würde die Versicherung alle Details aus der Vergangenheit überprüfen, und würde Unstimmigkeiten auf die Schliche kommen.  

Und das Schlimmste, was Ihnen passieren könnte, wäre eine Versicherung, in die Sie jahrelang einbezahlt haben, die jedoch im notwendigen Moment nicht bezahlt, weil Sie bei Antragsstellung etwas verschwiegen haben. Die Versicherung könnte Ihnen dann sofort kündigen, Ihre bisher bezahlten Raten würden in vielen Fällen garnicht mehr oder nur noch zum Teil zurück bezahlt werden!!!

Berufsunfähigkeitsversicherungen sind also geeignet für aktuell kerngesunde Menschen. Vielen Anderen wird der Zugang zu diesen zurzeit versperrt. Leider ist dies aktuell noch so.

Daher wiederum zwei Tipps:

a) Diese Versicherung so früh wie möglich im Berufsleben abschließen!
b) Im Zweifelsfall oder bei bereits bestehender Krankheit ist es besser, über eine andere private Vorsorge für den Krankheitsfall nachzudenken. Lassen Sie sich beraten!!