Rehamaßnahme - Wartezeiten?

|

Was viele nicht wissen:
Die gesetzliche Wartefrist bei Rehamaßnahmen beträgt 4 Jahre, dabei ist es unerheblich wer der Leistungsträger war (Rentenversicherung oder Krankenversicherung). D.h. wenn Sie z.B. in diesem Jahr eine Reha-Maßnahme bewilligt bekommen, können Sie im Normalfall erst wieder in vier Jahren, also in 2012 eine Reha-Maßnahme erhalten.

Es gibt jedoch Ausnahmen, vor allem wenn neue Krankheiten hinzukamen bzw. sich Krankheitsbilder weiter verschlechtert haben (oder eine weitere Verschlechterung zu erwarten ist). Bei mir z.B. kam die Krankenversicherung auf mich zu, und bat mich, eine Reha-Maßnahme zu beantragen - die dann sofort von der Rentenversicherung genehmigt wurde.

Wenn Sie von sich aus einen weiteren Antrag stellen wollen, gilt es einiges zu beachten (dazu mehr in einem weiteren Beitrag). Aber eines ist klar: Wie immer spielen hier die ärztliche Unterstützung, ausführliche ärztliche Atteste, der Medizinische Dienst (MDK) und ein eventueller Gutachtertermin eine wichtige Rolle.