Krankenversicherung ist Pflicht - Bestätigung durch neues Urteil

|

Das Sozialgericht Dresden hat die seit 1. April bestehende Krankenversicherungspflicht bestätigt. Auch wer gegen seinen Willen Mitglied in der Krankenversicherung ist, muss daher die regelmäßigen Beiträge erstatten. Geklagt hatte ein 60jähriger Mann, der aktuell keinen Lohn bezieht, sich jedoch bisher weigerte, Arbeitslosengeld 2 zu beantragen.

Begründung: Der Gesetzgeber habe bewusst eine Vielzahl von Menschen zwangsweise in die gesetzliche Krankenversicherung geholt.

Quelle: VDK Juli/August 2008; dpa