Elterngeld und Steuerklasse

|
Das Elterngeld kann unter Umständen höher ausfallen, wenn rechtzeitig die Änderung der Lohnsteuerklassen auf den Lohnsteuerkarten vorgenommen wird.

Basis für das Elterngeld ist das Einkommen des Elternteils, das die Förderung in Anspruch nimmt. Wenn also bspw. die Mutter die Förderung erhält, wäre es eventuell lohnenswert, das die Eltern vor der Geburt, während die Mutter noch arbeitet, die Lohnsteuerklasse tauschen.

Die Folge: Die Mutter erhält durch den Wechsel der Lohnsteuerklasse (bsp. von 4 und 4 in die Klasse 3 und 5) mehr Nettoentgeld als bisher.

Das dieses Vorgehen mit dem Gesetz konform ist, bestätigte nun auch das Sozialgericht in Dortmund. Die Aktenzeichen lauten S 11 EG 8/07 und S 11 EG 40/07. Auch wenn die Elterngeldstellen bislang dieses Vorgehen der Eltern oftmals missachteten dürften sie laut Richterspruch nicht eigenmächtig die bisherigen Steuerklassen durchrechnen. Dies ist nicht mit dem Gesetzestext zu vereinbaren.

Wie viel Elterngeld man bekommt, kann man übrigens hier berechnen
Elterngeldrechner