Darf ich während der Arbeitszeit zum Arzt gehen?

|
Oder anders gefragt:
Muss mein Arbeitgeber Lohn oder Gehalt fortzahlen, wenn ich während meiner Arbeit, und hier während der Kernarbeitszeit, zum Arzt will?

Grundsätzlich nicht. Es sei denn:
- der Arztbesuch ist "unaufschiebbar" (Beispiel: plötzliche Schmerzen) oder
- der Arzt ist außerhalb der Dienstzeit nicht zu erreichen bzw. vereinbart nur dann bestimmte Termine.Der Arbeitgeber kann u.a. aufgrund des Rechts auf freie Arztwahl nicht verlangen, dass ein anderer Arzt mit günstigeren Praxisöffnungszeiten besucht wird.

In Unternehmen mit gleitender Arbeitszeit stellt sich diese Frage oft nicht, weil Arbeitnehmer hier in einem gewissen Rahmen den Beginn und das Ende ihrer Arbeitszeit frei bestimmen können, und diese dann ja meist die Möglichkeit haben, außerhalb der Kernarbeitszeit zum Arzt zu gehen.

Doch auch hier gilt die Regel: Ist ein Arztbesuch unaufschiebbar oder bestellt der Arzt seinen Patienten zu einem bestimmten Termin, der nicht verschoben werden kann, so muss der Chef  dies akzeptieren. Er muss seinen Mitarbeiter vielmehr bezahlt freistellen - und das ohne die Verpflichtung, die ausgefallene Arbeitszeit nachzuarbeiten.


Quelle: u.a. www.aerztezeitung.de