Wichtig für chronisch Kranke: Die Kasse erstattet grundsätzlich keine rezeptfreien Medikamente

|
Nach Entscheidung des Bundessozialgerichts (Az.: B 1 KR 6/08 R) müssen auch chronisch Kranken alle ihre rezeptfreien Medikamente selbst bezahlen. D.h. wenn nicht verschreibungspflichtige Medikamente benötigt werden, um die chronischen Krankheiten zu lindern, darf die Krankenkasse diese Kosten nicht erstatten.

Diese Regelung besteht bereits seit der Gesundheitsreform 2004. Durch eine Berufung eines 74-Jährigen wurde diese jedoch noch einmal vor Gericht verhandelt.   

Mein Tipp, auch wenn die Krankenkassen hier nichts erstatten: Lassen Sie sich bei der Apotheke immer einen Beleg geben, der sowohl den Namen des Medikamentes als auch die bezahlte Summe ausweist. Sammeln Sie die Belege für ein Jahr, und sprechen Sie Ihren Steuerberater auf diese Belege und die Absetzmöglichkeiten an, wenn es um Ihre Jahressteuererklärung geht.