Neue Beitragsbemessungsgrenzen für 2010

|
Wie in jedem Jahr werden auch die Beitragsbemessungsgrenzen der Sozialversicherung 2010 verändert.

Konkret bedeutet das folgende Veränderungen:

Die Versicherungspflichtgrenze (auch Jahresarbeitsentgeltgrenze, also das Einkommen bis zu dem man gesetzlich krankenversichert bleiben muss) beträgt für 2010 4.162,50 Euro/Monat bzw. 49.950 Euro/Jahr. Für diejenigen, die bereits am 31.12.2002 privat krankenversichert waren, liegt die Grenze 2010 bei 45.000 Euro/Jahr.

Die Beitragsbemessungsgrenze in der Kranken- und Pflegeversicherung liegt 2010 bei
2010: 3.750 Euro/Monat bzw. 45.000 Euro/Jahr.

In der Renten- und Arbeitslosenversicherung gibt es noch eine Unterscheidung zwischen den alten und neuen Bundesländern. Für die alten Länder liegt hier die Beitragsbemessungsgrenze bei 5.500 Euro/Monat bzw. 66.000 Euro/Jahr. In den neuen Ländern liegt sie bei 4.650 Euro/Monat bzw. 55.800 Euro/Jahr.

Win wichtiger Wert ist auch die sogenannte Bezugsgröße, die in vielen Bereichen der sozialen Absicherung als Grenzwert für den Erhalt einer Leistung oder den Anspruch auf finanzielle Unterstützung regelt. Die Bezugsgröße 2010 in der Kranken- und Pflegeversicherung liegt bei 2.555 Euro/Monat bzw. 30.660 Euro/Jahr. In der Renten- und arbeitslosenversicherung gibt es dann wieder die Unterscheidung nach Ost und West. in den alten Ländern liegt die Bezugsgröße bei 2.555 Euro/Monat bzw. 30.660 Euro/Jahr. In den neuen Ländern liegt sie bei 2.170 Euro/Monat bzw. 26.040 Euro/Jahr.