Private Krankenversicherung beschließt Aufnahmestopp für einzelne Berufsgruppen

|

Die Central-Versicherung hat beschlossen, Kunden aus bestimmten Berufsgruppen auszuschliessen. Grund sei die überdurchschnittlich schlechte Zahlungsmoral in diesen Berufsgruppen, so die Krankenversicherung aus Köln. Die einzige Ausnahme bildet der Basistarif aufgrund des gesetzlichen Annahmezwangs.

Betroffen von der Regelung sind folgende Berufsgruppen
(Hinweis: Laut Quelle sind Ausnahme-Entscheidungen vorgesehen):
- Gastwirte,
- Kiosk- und Imbissbudenbesitzer,
- Subunternehmer,
- Fuhrunternehmer, die selbst fahren,
- Immobilienmakler ohne Mitarbeiter und
- Handelsvertreter im ersten Halbjahr ihrer Tätigkeit.

Einen Widerspruch zum gesetzlich geregelten Diskriminierungsverbot sieht die Krankenversicherung nicht.
"Hier handelt es sich um klar definierbare Risikotatbestände.
Wir versichern auch keine Fußballprofis", so der Central-Vorstand Friedrich Carl Schmitt.

In der PKV-Branche ist das Vorgehen umstritten. Meinungen und weitere Informationen finden Sie hier: Quelle: www.aerztezeitung.de/ Krankenversicherer schließt Berufsgruppen aus