Wichtig: Quittung über bezahlte Praxisgebühr immer aufheben!

| | Kommentare (2)

Wenn Ihr Arzt im Urlaub ist, wird die Vertretung in der Regel noch einmal die Praxisgebühr einfordern. Sollten Sie diese in dem betreffenden Quartal jedoch schon bezahlt haben, reicht es aus, die entsprechende Quittung vorzulegen - und Sie sind von der erneuten Zahlung befreit. 

Achten Sie daher bitte darauf, die Quittung über die bezahlte Praxisgebühr immer aufzuheben und bei einem Vertretungsbesuch mitzunehmen.

Sollten Sie die Quittung bei der vertretenden Praxis vergessen, gibt es Hoffnung auf das Entgegenkommen des Arztes: Sie müssen dann zwar erst einmal die Praxisgebühr bezahlen. Aber es gibt in vielen Praxen die Möglichkeit, dass Sie später - bei Wiedervorlage der Quittung - die Gebühr zurück erstattet bekommen. Bitte denken Sie jedoch daran, dass Sie auf diese Absprache keinen Rechtsanspruch haben!

Quelle: DIE WELT vom 26. Juli 2010  

2 Kommentare

Standard-Benutzerbild

Interessant - mein Arzut hat bisher darauf bestanden, dass ich mir eine Überweisung des Arztes ausstellen lasse, der die Praxisgebühr kassiert hat (z.T. bieten Ärzte beim kassieren an schon mal "auf Vorrat" ein paar Überweisungen auszustellen).

Standard-Benutzerbild

Hi,

bei dem obigen Beitrag geht ja auch nur bei der Urlaubsvertretung Deines Arztes - also nicht um die anderen Fachärzte, die eventuell noch besucht werden müssen.

Das mit dem "Vorrat-Überweisungen" kenne ich auch; gleichzeitig versuchen viele Ärzte einfach auch, den Patienten entgegenzukommen, damit diese nicht zu oft "zwischendurch" noch reinkommen müssen wegen einer Überweisung...