Neues zur elektronischen Gesundheitskarte

| | Kommentare (1)
Nachdem im Sommer Presse, Politik und nicht auch zuletzt die Krankenkassen für ziemliche Aufregung sorgten und jedem Mitglied, das keine elektronische Gesundheitskarte haben wollte, mit Leistungsverweigerung bzw. Vorableistung durch den Versicherten drohten, ist das Thema mittlerweile recht unauffällig geworden.

Die elektronische Gesundheitskarte hat bislang noch immer den Versuchsmodus und das ist auch gut so, bis nicht eine größtmöglich Datensicherheit gewährt ist. Lesegeräte habe ich persönlich noch bei keinem Arzt entdecken können.

In der letzten Woche erhielt meine Frau ihre neue Mitgliedkarte. natürlich die bisher übliche und auch ohne Foto. In der beigelegten Broschüre heisst es dann zum Thema elektronische Gesundheitskarte u. a. dass sie durch Tests in NRW die alte Karte ablösen kann, es ist allerdings noch nicht bekannt, ab wann die Karte flächendeckend verteilt wird. Es müssen noch datenschutzrechtliche Fragen gelöst werden.

Na, mal sehen, wie es weitergeht :-)

1 Kommentare

Standard-Benutzerbild

Erst mal wird es hoffentlich vor Gericht weitergehen.

Auch wenn das SG Düsseldorf bislang den Schlaf der Desinteressierten schläft.