Ihr Recht auf Pflegeurlaub

| | Kommentare (1)

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor:

Ihre 80jährige Schwiegermutter stürzt schwer, und wird ins Krankennhaus eingeliefert. Oberschenkelhalsbruch. In der anschließenden Reha wird festgestellt, dass sie ab sofort intensive Pflege benötigt. D.h. Sie müssen sich so schnell wie möglich um eine umfassende Pflege rund um die Uhr kümmern. Gleichzeitig wollen Sie Ihre Schwiegermutter emotional begleiten. Ihr Arbeitgeber will Ihnen jedoch keinen (oder nur sehr wenig) Urlaub geben. Und jetzt?


Für diesen Fall hat der Gesetzgeber vorgesorgt, indem er den Pflegeurlaub einführte (siehe[§ 2 Pflege ZG] .  

Jeder, der für einen Angehörigen eine Pflege organisieren muss, hat ein Anrecht auf Pflegeurlaub, d.h. eine kurzzeitige Freistellung von bis zu zehn Tagen. Der Arbeitgeber muss dies seinem Arbeitnehmer gewähren.


Folgende Regeln sollten Sie dabei beachten:

1. Wichtig ist, dass Sie Ihren Arbeitgeber über den Pflegeurlaub und seine Dauer unverzüglich informieren.
2. Wenn Ihr Arbeitgeber eine Bescheinigung über die (voraussichtliche) Pflegebedürftigkeit des nahen Angehörigen und die akut erforderliche Organisation der Pflege einfordert, dann müssen Sie ihm eine ärztliche Bescheinigung vorlegen. Mein Tipp: Besorgen Sie diese gleich, und reichen Sie diese vorsorglich ein. Dann gibt es keine Zweifel, und Sie können sich in Ruhe um Ihre/n Angehörige/n kümmern.
3. Ihr Gehalt wird für diese Zeit nicht weiterbezahlt.
4. Sie stehen während des Pflegeurlaubs unter Kündigungsschutz. Dieser gilt von der Ankündigung bis zum Ende des Pflegeurlaubs.

 
Quelle: HausArzt, 1. Quartal 2011, www.pflegestufe.info

 

 

 

 

 

 

1 Kommentare

Standard-Benutzerbild

Ich möchte Sie in diesem Zusammenhang auf unser Projekt „PflegeUrlaub auf Rhodos“ aufmerksam machen. Mit diesem Projekt wollen wir Menschen, die eine ihnen nahestehende Person pflegen, unterstützen und bieten Entlastung ohne „schlechtes Gewissen“ – mit gemeinsamen schönen Stunden im angenehmen Klima und mit bester Pflegequalität.In Zusammenarbeit mit der Deutsch-Griechischen Versammlung, dem Bundesministerium für Gesundheit sowie der Kommune Rhodos, der Provinz Südägäis und weiteren zahlreichen Partnern bieten wir „Pflegenden Angehörigen zusammen mit ihren Zupflegenden“ eine einzigartige Erholung mit Betreuung und einem entsprechendem Rahmen-Programm auf Rhodos an.Es besteht die Möglichkeit, im Rahmen der Pflegeversicherung bis zu 1.550 EUR für Verhinderungspflege geltend zu machen. Dies muss im Einzelfall geprüft werden. Weitere Informationen unter http://www.PflegeUrlaub-Rhodos.eu oder der Info-Telefonnummer 0049 (0) 711-60 17 60 88.