Bildungspaket in Hamburg

| | Kommentare (1)
Man kann zum Bildungspaket für Kinder von ALG2-Empfängern stehen, wie man will. Man kann es für gut oder für viel zu gering, fehlerhaft oder womöglich auch für völlig überflüssig halten.

In Hamburg können die Berechtigten sich zumindest jetzt sehr intensiv über die Möglichkeiten informieren, ohne vorab schon zum Amt rennen zu müssen.

Auf den Seiten der Sozialbehördesteht recht ausführlich, wer was gefördert bekommen kann und wo er welche Angaben einreichen muss, um eine Förderung zu erhalten.

WICHTIG: Bis zum 30.06.2011 kann man noch rückwirkend Leistungen für den Zeitraum bis zum 1. Januar 2011 beantragen.

1 Kommentare

Standard-Benutzerbild

Definitiv ist es zu wenig, was für die ALG2-Empfänger getan wird. die Kinder werden nie dieselben Chancen haben, wie Kinder von Gutverdienern.