Ausblick 2012: Zusatzbeiträge für die Krankenversicherung weiterhin eher Ausnahme

|

Das Verbraucherportal 1 A Krankenversicherung stellte heute die Ergebnisse einer neuen Studie vor: In dieser Umfrage erklärten 133 Krankenkassen (von insgesamt 153 Gesetzlichen Krankenversicherungen), im nächsten Jahr keinen Zusatzbeitrag erheben zu wollen.

Fünf weitere Kassen planen von Anfang 2012 an einen Zusatzbeitrag mit ein, der meist bei acht Euro liegt. Die nächsten fünf Kassen denken über eine Fusion nach, durch die sie dann den Zusatzbeitrag einsparen könnten. Und die restlichen zehn Versicherer geben keine weiteren Informationen über ihre Planungen für 2012.

Interessant für Prämien-Liebhaber:
Eine Prämie zahlen unter anderem die hkk Handelskrankenkasse und die BKK A.T.U.

Nach Angaben des Verbraucherportals 1A Krankenversicherung werden damit Anfang 2012 rund acht Millionen Versicherte Zusatzbeiträge bezahlen müssen. Die Zahl kann jedoch noch stark nach unten korrigiert werden, wenn die DAK nach der Fusion mit der BKK Gesundheit und der BKK Axel Springer wirklich auf den Zusatzbeitrag verzichten sollte (was sie ja bereits bekannt gab; siehe hierzu auch folgenden Beitrag: Elefantenhochzeit: DAK und BKK Gesundheit schließen sich zusammen und versprechen Vorteile). 


Weitere Informationen finden Sie direkt unter dem Verbraucherportal www.1a-krankenversicherung.de . Dort finden Sie auch die Namen der Krankenkassen, die entweder einen Zusatzbeitrag verlangen oder eine Prämie anbieten.