Brustkrebs-Therapie: hkk Bremen bezahlt Chemo-Test

|
Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, Brustkrebs zu behandeln. Kräftezehrend sind jedoch alle Therapien. Daher sollte es selbstverständlich sein, auf unnötige Therapieformen zu verzichten. Unterstützung bietet hier der sogenannte Femtelle-Test: Mit Hilfe dieses Testes kann geklärt werden, ob nach einer OP und Bestrahlung noch eine zusätzliche Chemotherapie notwendig und sinnvoll ist. Denn bei dem Test können die Eiweißstoffe uPA und PAI-1 erkannt und gemessen werden, was Aussagen über eine notwendige Chemotherapie erlaubt. Nur bei erhöhten Werten dieser Eiweißstoffe ist eine zusätzlioche Chemotherapie sinnvoll.

Bisher mussten betroffene Frauen diesen Test selbst bezahlen (ca. 150 bis 200 Eur). Positiv ist nun, dass die erste Gesetzliche Krankenkasse, die hkk Bremen, die Kosten für den Chemo-Test übernimmt. Bleibt zu hoffen, dass weitere Kassen diesem Vorbild folgen.

Weitere Informationen finden interessierte Leserinnen unter: Femtelle: Patienten-Infos