Unterstützung für Alleinerziehende

|
Alleinerziehende Mütter und Väter sind gefordert - oft tragen sie die alleinige Verantwortung für das Wohlergehen ihrer Kinder und die finanzielle Basis der Kleinfamilie. Für Alleinerziehende gibt daher immer mehr spezielle Leistungen, Webangebote und Kurse.

Hervorzuheben sind u.a. folgende Angebote:

a) Die Website des Verbands alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV): VAMV bietet einen Überblick über aktuelle Gerichtsurteile und Steuerfragen. Auch praktische Tipps finden Sie hier in Hülle und Fülle. Vorteil des Verbandes ist die Möglichkeit, sich in den einzelnen Landesverbänden vor Ort (siehe: Deutschlandkarte Landesverbände) beraten zu lassen oder sich als Mitglied zu engagieren. Telefonisch erreichbar ist der Verband unter 030/6 95 97 86.

b) Austausch mit anderen Single-Eltern finden Sie auf der Website www.die-alleinerziehenden.de

c) Im Rahmen des Elternbildungsangebots  "Starke Eltern - starke Kinder" bietet der deutsche Kinderschutzbund Erziehungskurse nicht nur für Alleinerziehende, sondern für die gesamte Familie (einschließlich Großeltern) an. Einen Überblick über das Kursangebot finden Sie auf folgender Website www.sesk.de. Oder Sie rufen einfach an (Telefon: 030/2 14 80 90).

d) Der Hinweis auf die Mutter-(Vater)-Kind-Kuren darf hier nicht fehlen. Alleinerziehenden stehen solche Kuren alle drei Jahre zu. Wichtig für Sie: Manche Reha-Einrichtungen bieten speziell auf Single-Eltern zugeschnittene Kuren an. Informationen darüber erhalten Sie bei Ihrer Krankenkasse oder beim Müttergenesungswerk unter www.muettergenesungswerk.de oder Telefon: 030/ 3 30 02 9-29. Bitte besprechen Sie diese Themen jedoch immer ausführlich mit Ihrem Arzt oder dem Kinderarzt, da ein eindeutiger Trend bei den Krankenkassen sichtbar wird, immer mehr Mutter-Kind-Kuren abzulehnen. Das heißt die ärztlichen Unterstützung bei Attesten und bei einem eventuellen Widerspruchsverfahren gewinnt deutlich an Wichtigkeit (siehe hier auch folgenden Beitrag: Mehr Ablehnungen bei Mutter bzw. Mutter-Kind-Kuren

Quelle: u.a. healty living, März 2010