Artikel über "Hamburger Modell" bzw. Wiedereingliederungsprogramm" in test 1/2012 - Fazit!

| | Kommentare (1)
In der ersten Ausgabe 2012 veröffentlichte die Zeitschrift "test" auch einen ausführlichen Artikel über das Wiedereingliederungsprogramm nach Krankheit, das in unserem Blog für sehr viel Diskussion sorgt/e. Der Artikel beschreibt das Modell am konkreten Beispiel eines an Krebs erkrankten Innenarchitekten. An diesem Ideal- Beispiel wird aufgezeigt, welche Schritte in einem Wiedereingliederungsprogramm gegangen werden müssen, und was ansonsten beachtet werden muss.

Was ich jedoch enttäuschend finde: Kritische Punkte wie z.B. Schwierigkeiten mit den unterschiedlichen Vertragspartnern oder andere Fragen, die auftauchen könnten, werden so gut wie nicht berücksichtigt. Für mich waren keine neuen Informationen zu finden. Dies hätte ich von einer Zeitschrift der Stiftung Warentest jedoch schon erwartet. Gleichzeitig wird mir jedoch auch bewusst, dass wir hier im Sozialblog mit den Informationen, die wir zur Verfügung stellen, schon ganz gut sein. Wir können zufrieden sein, werden aber weiter recherchieren... Das musste ich heute doch mal loswerden...

Wer mehr über den Artikel erfahren möchte, findet hier die notwendigen Informationen: Hamburger Modell: In Stufen zurück in den Job



1 Kommentare

Standard-Benutzerbild

Na, dann ist Dein Buch doch gerade richtig, oder?;-)

Für alle Interessenten hier noch einmal der link zu dem "ersten" Buch zum Sozialblog:

Krankheit und Berufsleben: Erfahrungen und Ratschläge zu Rente, Reha, Wiedereingliederungsprogramm und Co.