Welche Hilfsmittel werden von den Krankenkassen erstattet?

|
Die Versorgung mit Hilfsmitteln ist u.a Aufgabe der Gesetzlichen Krankenkassen (siehe hierzu auch § 33 Sozialgesetzbuch V bzw. folgenden Beitrag: Hilfsmittel). Darunter fallen Hilfsmittel, die notwendig sind, um den Erfolg einer Krankenbehandlung zu sichern bzw. eine Behinderung auszugleichen (z.B. Einlagen, Badewannensitze, Rollstühle). 

Nicht erstattet werden hingegen Hilfsmittel, wenn diese als "Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens" eingestuft werden (z.B. Scheren, Besteck).

Die Unterscheidung fällt zum Teil sehr schwer. Im Zweifelsfall fragen Sie daher am besten bei Ihrem Arzt nach oder erkundigen sich direkt bei Ihrer Krankenkasse. Sie haben jedoch auch die Möglichkeit, selbst im Hilfsmittelverzeichnis der GKV-Spitzenverbände (Spitzenverbände der Gesetzlichen Krankenkassen) nachzuschauen. Dieses finden Sie im Internet unter Aktuelles Hilfsmittelverzeichnis

Quelle: Blickpunkt Gesundheit