Chancen für ältere Arbeitslose: Senioren-Azubis gesucht!

|
In Südwestdeutschland zeigt eine Großbäckerei, die K+U (Tochter der Edeka-Gruppe Südwest), was heute möglich ist, um
a) als Unternehmen den Kampf um Fachkräfte bzw. Auszubildende zu gewinnen
b) älteren Arbeislosen und veränderungsbereiten Menschen eine neue Chance im Berufsleben zu geben

Die Großbäckerei bildet aktuell 53 "Senior-Azubis" (Auszubildende, die mindestens älter als 25 Jahre, zum Teil jedoch auch schon älter als 50 Jahre sind) aus. Die Ausbildungszeit beträgt zwei Jahre. Zusätzlich zum normalen Lehrlingsgehalt erhalten die sogenannten Senior-Azubis übrigens einen Zuschuss von der Arbeitsagentur, sodass sie letztlich den gleichen Lohn erhalten wie ungelernte Verkäufer, nämlich 1500 Euro brutto im Monat. Mit abgeschlossener Lehre steigt das Gehalt dann um rund 300 Euro.

...ein hoffnungsweckender Trend, dem einige Unternehmen vor allem in traditionellen Branchen (u.a. Einzelhandel, Handwerkerbetriebe) bereits folgen und der hoffentlich noch etliche Nachahmer finden wird.

Wer an weiteren Informationen interessiert ist, findet unter diesen links die ersten konkreten Beispiele von interessierten Unternehmen und deren Senioren-Azubis: 

spiegel-online.de: Ü-50-Lehrlinge: Senior-Azubis in der Backstube
Lebensmittelpraxis: Kampf um Azubis