Techniker Krankenkasse weitet Leistungen aus

| | Kommentare (1)
Aktuell läuft eine neue Werbekampagne der Techniker Krankenkasse (TK): Im Mittelpunkt steht dabei das erweiterte Leistungsangebot der Krankenkasse, die sich u.a. entschlossen hat, Osteopathie als Kassenleistung anzubieten (weitere Informationen dazu finden Sie hier).

Vorbildlich ist die zudem geplante Unterstützung von Lebend-Organspendern: Diese sollen ab Oktober auch stationäre Vorsorgeleistungen in Anspruch nehmen können, falls die (gesetzlich verankerte) medizinische Reha nicht machbar ist.

Darüberhinaus hat die Kasse angekündigt, demnächst sportmedizinische Untersuchungen und Beratung zu unterstützen: Ab August zahlt die Kasse alle zwei Jahre bis zu 120 EUR für die entsprechenden Leistungen. Die TK geht jedoch noch weiter: Die Kosten für eine Haushaltshilfe werden demnächst auch dann übernommen, wenn kein Kind bis 14 Jahren im Haushalt lebt. Nur eine Voraussetzung muss gegeben sein: Durch die Haushaltshilfe kann ein Klinikaufenthalt vermieden werden.

Wenn Krankenkassenüberschüsse in dieser Art eingesetzt werden, ist dies m.E. vorbildlich... und ich hoffe, dass andere Krankenkassen ähnliche Pläne haben.

Quellen: ww.tk.de, www.aerztezeitung.de


1 Kommentare

Standard-Benutzerbild

Übrigens hat der "Spiegel" einen ziemlich kritischen Artikel zu dem Thema geschrieben (TK und Osteopathie). Der fiel m.E. dann doch wieder zu schwarz-weiß aus... Gebe zu, dass ich gerade von der Zeitschrift einen differenzierteren Artikel über Osteopathie erwartet hätte (siehe hier das Inhaltsverzeichnis der Spiegel-Ausgabe 31/2012 S. 76: Aufgepumptes Angebot. )