Urteil des BSG: Bei Krankschreibung am letzten Arbeitstag Anspruch auf Krankengeld!

|

Wenn ein Arbeitnehmer am letzten Tag vor dem Ende seines Arbeitsverhältnisses vom behandelnden Arzt krankgeschrieben werden muss, besteht Anspruch auf Krankengeld. Dies stellte das Bundessozialgericht (BSG) in einem Urteil klar (Aktenzeichen: B 1 KR 19/11 R).

Betroffene sollten sich daher unbedingt von einem Arzt offiziell krankschreiben lassen. Zudem müssen sie die Krankmeldung wie üblich an den (Noch-)Arbeitgeber und ihre Krankenkasse schicken. Hilfreich ist es, in dem Schreiben an die Krankenkasse auf das obige Urteil aufmerksam und damit ihr Recht auf Krankengeld geltend zu machen. Selbstverständlich sollte sein, sich darüberhinaus so schnell wie möglich bei der Agentur für Arbeit als arbeitssuchend zu melden, auch wenn durch die Krankschreibung und damit die Krankengeldzahlung noch kein Anspruch auf Arbeitslosengeld besteht. 

Quelle und weitere Informationen: UPD: Krankengeld trotz Kündigung