Einstellungsgespräch: Welche Fragen darf der Arbeitgeber stellen? Wie soll ich antworten?

|
Das Einstellungsgespräch läuft gut - bis jetzt. Denn mein potentieller Arbeitgeber stellt die absolute "No Go"-Frage: "Darf ich fragen, ob Sie schwanger sind?". Ich zucke zusammen, darauf bin ich nicht gefasst...

Die Überzeugung, dass ein Arbeitgeber diese Frage garnicht stellen darf, ist weit verbreitet. Leider stimmt dies jedoch nicht ganz.

Grundsätzlich darf ein zukünftiger Arbeitgeber diese Frage stellen. Er darf Sie auch nach chronischen Krankheiten oder nach Behinderungen befragen. Damit verstösst er gegen kein Gesetz.
Die meisten Arbeitgeber stellen diese Fragen jedoch nicht mehr, da inzwischen bekannt ist, dass ein zukünftiger Arbeitnehmer bei diesen Fragen nicht zur Wahrheit verpflichtet ist.

Was richtig ist: Rechtlich sind Sie bei all diesen Fragen nicht verpflichtet, ehrlich zu sein! Nur wenn Sie eine Antwort verweigern, könnte dies für Misstrauen sorgen. Daher sollten stellensuchende Arbeitnehmer sich auch auf diese Fragen vorbereiten und sich bereits vorab überlegen, wie sie darauf antworten wollen. Und bei einer vorliegenden Schwerbehinderung sollten Sie bedenken, dass Sie spätestens während des bestehenden Arbeitsverhältnisses die Wahrheit sagen müssen, um die Nachteilsausgleiche als Arbeitnehmer in Anspruch nehmen zu können. Inwieweit der Arbeitgeber dann "verschnupft" reagiert, kann niemand beurteilen. Dasselbe gilt übrigens auch für Fragen nach bevorstehenden Operationen oder Kur- bzw. Reha-Aufenthalten. Hier sollten Sie schon in Ihrem Interesse ehrlich sein, falls eine OP oder ähnliches anstehen würde.

Quelle: U.a. Apotheken Umschau 07/13; Interview mit UPD in Bielefeld