Pflege-Bahr: Zu zahlende Prämien steigen im Alter extrem an

| | Kommentare (1)
Manche Versicherungsberater und deren Kunden sind zurzeit ziemlich bedient: Anders als bisher von den Versicherungsanbietern mitgeteilt, steigen auch bei der Pflege-Bahr-Versicherung die Prämien im Alter extrem an. Darüberhinaus wurden eine Wartezeit von fünf Jahre vom Gesetzgeber festgelegt. Erst nach dieser Frist können Leistungen im Pflegefall erwartet werden.

Somit ist Pflege-Bahr für ältere Menschen, die sich mit Hilfe der neuen Versicherung eine Verbesserung ihrer Lebenssituation im Alter erhofften, eine einzige Enttäuschung und damit nicht zu empfehlen. Leider!

Eine Staffelung der Prämien finden Sie z.B. in der folgenden 20130821_Prämientabelle.pdf

1 Kommentare

Standard-Benutzerbild

Guten Tag,

vielen Dank für diesen sehr interessanten Beitrag. Die Pflegekassen sind schon heute mit der Versorgung der Bedürftigen finanziell völlig überfordert. Die Mittel sind ausgeschöpft. Dies wirkt sich zwangsläufig auf die Leistungen aus. Um eine optimale Pflege im Alter oder im Pflegefall zu erhalten, muss man über eine private Pflegeversicherung nachdenken. Sie deckt die meisten Kosten ab und bietet meist noch einige Extras an. Je früher man eine Versicherung abschließt um so geringer ist auch meist der Beitrag. Je Älter man ist um so teurer ist auch der Beitrag. Dies ist nicht nur so bei der Pflege Bahr so sondern auch bei allen anderen Pflegeversicherungen. Dies liegt an den steigenen Bedarf an Leistungen im Alter. Mehr Informationen zum Thema Pflegeversicherung finden Sie auf der Seite http://www.pflegeversicherung-heute.de/ .