Wird Arbeitslosigkeit bei der Rente ab 63 mit berücksichtigt?

|
Seit dem 1. Juli 2014 ist die Rente ab 63 möglich. Arbeitnehmer, die 45 Jahre lang Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben, können ab sofort diese Rente beantragen. Zu Ende Juni lagen bereits die ersten, ca. 12 000, Anträge für die Rente mit 63 Jahren vor.

Bisher war jedoch noch nicht klar, wie bei der Neuregelung mit Zeiten der Arbeitslosigkeit umgegangen wird. Inzwischen wurde entschieden, dass nur die Zeit, in der ein Arbeitnehmer Arbeitslosengeld I empfing, in die Beitragsjahre einberechnet wird.

Hartz IV-Zeiten oder eine Arbeitslosigkeit in den letzten beiden Erwerbsjahren (also zwischen 61 und 63 Jahren) finden keine Berücksichtigung.

Quellen:
Finanzen.de: Neue Gesetze ab 1. Juli 2014: Rente, Warnweste, Insolvenz
Finanzen.de: Rente mit 63: Beschlossene Ungerechtigkeit der Regierung