BAföG: Kürzungen bei zu hohem Verdienst möglich!

| | Kommentare (1)
Laut dpa müssen BAföG-Empfänger, die zu viel verdienen, unter gewissen Umständen mit Kürzungen rechnen. Das Deutsche Studentenwerk hat nochmals darauf hingewiesen, dass Studenten, die eine Kürzung ihrer BAföG-Zahlungen verhindern wollen, im Jahr nicht mehr als 4888,20 Euro Brutto (monatlich ca. 407,34 Euro) verdienen sollten. Das heißt: Studenten, die BAföG beziehen, müssen bereits bei einem Minijob (450 Euro brutto) damit rechnen, dass die staatliche Förderung gekürzt wird.

Bei Fragen stehen die Sozialberatungsstellen der Studentenwerke gern zur Verfügung

Quelle: Hamburger Abendblatt vom 08.11.2014


1 Kommentare

Standard-Benutzerbild

Hallo,

das ist eine sehr interessante Nachricht. Doch ist laut http://fernstudiumtest.de/ sehr schwer für Studenten, mit so wenigen finanziellen Mitteln zurecht zu kommen. Denn in der Regel reichen sie heute nicht dafür aus, um Bücher Lebensmittel und Studium davon zu bezahlen.