BAföG: Kürzungen bei zu hohem Verdienst möglich!

| | Kommentare (1)
Laut dpa müssen BAföG-Empfänger, die zu viel verdienen, unter gewissen Umständen mit Kürzungen rechnen. Das Deutsche Studentenwerk hat nochmals darauf hingewiesen, dass Studenten, die eine Kürzung ihrer BAföG-Zahlungen verhindern wollen, im Jahr nicht mehr als 4888,20 Euro Brutto (monatlich ca. 407,34 Euro) verdienen sollten. Das heißt: Studenten, die BAföG beziehen, müssen bereits bei einem Minijob (450 Euro brutto) damit rechnen, dass die staatliche Förderung gekürzt wird.

Bei Fragen stehen die Sozialberatungsstellen der Studentenwerke gern zur Verfügung

Quelle: Hamburger Abendblatt vom 08.11.2014


1 Kommentare

Standard-Benutzerbild

Hallo,

das ist eine sehr interessante Nachricht. Doch ist laut http://fernstudiumtest.de/ sehr schwer für Studenten, mit so wenigen finanziellen Mitteln zurecht zu kommen. Denn in der Regel reichen sie heute nicht dafür aus, um Bücher Lebensmittel und Studium davon zu bezahlen.

Jetzt kommentieren